MayaMo

 MayaMo

Foto: eyecup-fotografie

 

WER DIE HERZEN BEWEGT, BEWEGT DIE WELT

 

Botschafterin MayaMo über ihre Herzenssache

 

Sängerin, Songwriterin, Coach - MayaMo ist in der Musikwelt zu Hause. Mit zehn bekam sie ihre erste Gitarre von ihrem Vater geschenkt und seitdem prägt Musik
ihr Leben. Die gebürtige Südamerikanerin lebt seit vielen Jahren in Norddeutschland, doch ihr südländisches Temperament hat sie nicht abgelegt. Wer MayaMo begegnet, ist sofort von ihrem offenen und charmanten Wesen fasziniert.

 

MayaMo, Musik ist Dein Leben oder ist Dein Leben Musik?

Mein Leben wäre ohne Musik nicht mein Leben. Ich glaube, sie hat mein Leben sehr zum Positiven geprägt. Als junges Mädchen hat mich die Musik in puncto Selbstwertgefühl oft gerettet.

 

Du hast sehr früh mit Deiner Gesangsausbildung angefangen. Gab es einen besonderen Moment, der in Dir die Leidenschaft für Musik entfacht hat?

Als ein Opernsänger mal meine Stimme beurteilt hat - da war ich etwa zwölf Jahre alt - habe ich zum ersten Mal gefühlt, dass nur ich allein entscheide, was mal aus meiner Stimme werden kann. Das war die Begegnung mit meiner inneren Stimme.

 

Was ist das Schönste an Deinem Beruf? Was macht Musik mit Menschen?

Das Schönste ist, dass Musik nicht mehr werden muss. Ich bringe Menschen einfach auf unterschiedliche Weise mit ihr in Berührung, der Rest geschieht von allein. Musik tut allen gut - Musik tröstet, befreit, erhellt, beschwingt und lenkt auf eine positive Weise ab. Wir können mit Musik wieder träumen.

 

Dein neues Album Relaciones, wird im Oktober veröffentlicht. Worum geht es in den Songs?

Relaciones ist spanisch und bedeutet Beziehungen. Um die Liebe zu sich selbst, die Liebe zum Leben, zu etwas Höherem und um die innere Stimme geht es mir.

 

Eine besondere Beziehung hast Du auch zu unserem Verein. Was hat Dich bewegt, unsere Botschafterin zu werden?

In der Gemeinschaft können wir mehr bewirken. Im Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein erlebe ich eine engagierte Gemeinschaft. Ich möchte Mut machen, dass auch andere etwas tun und dafür sorgen, dass es allen gut geht - vor allem Kindern. Kinder sind unsere Zukunft!

 

Was wünschst Du Dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass Musik nicht entwertet wird, Menschen sich immer häufiger auf das Hören einlassen und auch auf das aktive Musizieren. Und dass ich noch viele, viele Jahre Musik machen kann.

 

Das wünschen wir Dir auch! Herzlichen Dank für dieses Gespräch - und für Dein Engagement für unseren Verein
Rune Dahmke

                                    Rune Dahmke

 

Wir freuen uns, einen bekannten Kieler Linksaußen als unseren neuen Botschafter vorstellen zu können.
Der 22-jährige Rune Dahmke vom THW Kiel unterstützt unseren Verein seit September.
Als Rune uns das erste Mal in unseren Räumlichkeiten in der Lerchenstraße besucht hat, war schnell für ihn klar, dass er uns helfen möchte.
"Im Falle des Verlustes eines nahe stehenden Menschen, ist Hilfe wichtig. Ich finde es besonders toll, dass es speziell für Kinder und auch für Jugendliche eine Anlaufstelle wie diesen Verein gibt. Jeder kann in diese traurige Situation kommen."
Der gebürtige Kieler ist mit seiner Heimat verbunden und möchte daher auch Verantwortung in seiner Stadt übernehmen. "Wir sind Kiel" nicht nur im Sport, sondern auch im sozialen Bereich. "Für mich ist es wichtig, Botschafter einer regionalen Einrichtung zu sein", sagte Rune uns im ersten Gespräch.
Als rein spendenfinanzierter Verein, benötigen wir die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Im Jahr müssen laufende Kosten für Miete, Materialien, Schulungen und vieles mehr, insgesamt ca. 90.000 EUR aufgebracht werden.
Rune als unser Botschafter möchte durch seine Bekanntheit dazu beitragen, dass wir auch in Zukunft diese wichtige Arbeit leisten können.
"Hej, Rune, hej" - wir sind froh, Dich als unseren Botschafter zu haben und freuen uns auf viele tolle Aktionen mit Dir gemeinsam.


Axel Prahl

Axel Prahl

 

Der Schauspieler und Musiker ist geborener Schleswig-Holsteiner und Vater von 4 Kindern. Er ist seit 2012 Botschafter für unseren Verein.
  

www.axelprahl.de

 

 

Stefan Lövgren - ehemaliger Mannschaftskapitän des THW Kiel unterstützt seit 2007 den Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein

Stefan Lövgren

 

Viele kennen Stefan Lövgren als erfolgreichen Handballer. Der Vater von zwei Kindern lebt jetzt wieder mit seiner Familie in Schweden. Dennoch unterstützt er weiterhin unsere Arbeit. Wie entstand der Kontakt zu Trauernde Kinder Schleswig-Holstein?

 

"Angefangen hat alles damit, dass ich gefragt wurde, ob ich im Rahmen einer Spendenaktion ein Osterei für eine Versteigerungsaktion im CITTI-Park bemalen würde. Der Erlös ging an den Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein, den ich bis dahin noch nicht kannte.

Über Freunde habe ich dann damals noch mehr über den Verein erfahren und für mich war schnell klar, dass ich diese gute Sache unterstützen möchte. Wenn man selber Kinder hat, dann wird man besonders sensibel für solche Themen.

Das Thema Tod ist für uns alle schwierig. Kinder gehen anders damit um als Erwachsene und es ist für Familien gut zu wissen, bei wem man sich Rat und Beratung holen kann.


Gemütliche und freundliche Räume haben uns erwartet, als ich den Verein das erste Mal mit meiner Familie besucht habe. Wir haben uns dort gleich wohl gefühlt. Wie schön, dass es dieses Angebot für trauernde Kinder in Schleswig-Holstein gibt!

Auch wenn ich jetzt nicht mehr in Kiel bin, so werde ich weiterhin Kontakt zum Verein halten und freue mich, wenn ich ein bisschen helfen kann"

Christian Schröder, Moderator auf der NDR 1 Welle Nord und im Schleswig-Holstein-Magazin ist Botschafter für Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V.

 

Christian Schröder ist Vater eines Sohnes.

Ihm liegen Projekte, die Kinder betreffen, daher besonders am Herzen. Wir fragten ihn,

warum er sich gerade für den Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein engagieren möchte:

 

„Der erste Besuch im Verein hat mich sehr beeindruckt. Ich hatte mir Räume, in denen getrauert wird, ganz anders vorgestellt. Dort ist es hell, bunt und freundlich. Bei einer Malaktion der NDR 1 Welle Nord habe ich an einem Nachmittag mit Kindern aus den Trauergruppen eine Wand verschönert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mich hat es sehr berührt, wie aufgeschlossen und fröhlich sie waren.


Das große ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter finde ich bewundernswert. Damit der Verein weiterhin so gute Arbeit leisten kann für Kinder und Jugendliche, die in einer Trauersituation sind, habe ich mich entschlossen, den Verein zu unterstützen. Als Botschafter möchte ich gerne das Angebot des Vereins bekannter machen, um Sponsoren zu finden, die diese Arbeit finanziell unterstützen, aber auch um betroffene Familien auf dieses sinnvolle Angebot aufmerksam zu machen."

 

Mehr Informationen über Christian Schröder unter:  www.christianschröder.com

 Unsere
Spendenkonten
im Überblick!

 

 

Informationen über
die TKSH-Stiftung    
 

 

 

Unsere STERNENPOST:

Zur Anmeldung

 

Lehrerfachtag

 

 

 

Folgt uns jetzt auch
bei Facebook

  

                     Startseite

Startseite | Kontakt | Downloads | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Interner Bereich
©2012 Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V.
Diese Webseite verwendet nur systemrelevante Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz